x

Besuch im Kunstmuseum Vaduz

5. Mai 2017

Am 22.03.17 war die 4a der OST zu Besuch im Kunstmuseum in Vaduz. Die Arbeit "Restpfennigaktion - Weil jeder Pfenig Teil einer grossen Idee ist" von Susanne Bosch war im Rahmen der Ausstellung "Who Pays?" im Kunstmuseum Liechtenstein zu sehen.

Ausgehend von dem Kunstwerk und im gemeinsamen Gespräch mit der Künstlerin eröffnete sich ein thematisches Feld über Geld, Wohlstand, Konsum, Werte und Visionen von einer lebenswerten Zukunft. Die SchülerInnen diskutierten über Ideen, Wünsche und Visionen für eine gemeinsame Zukunft.

Statements von SchülerInnen der 4a, OST:

Es war ein Haufen Geld, der auf dem Boden lag. Sie erklärte uns über das Kunstwerk auf.  Dieses Projekt bestand daraus, Restmünzen in einem Container zu sammeln. Dadurch stellte sie fest, dass unglaublich viel Geld nicht beachtet wird.

(Silvan Tschol und Jessica Schädler, 4a)

Frau Susanne Bosch erzählte uns von ihrem Projekt. Sie ging von Stadt zu Stadt und sammelte alte Münzen in grossen Containern. In Berlin, in Hamburg, im Zentrum von Madrid  usw. wurden Container aufgestellt, in die man alte Münzen hineinwerfen uns seine Wünsche aufschreiben konnte.

Nach einer kurzen Pause erhielten wir folgende Aufgabe: zu jedem Plakat stand der Anfang eines Satzes, den jeder persönlich vervollständigen sollte.

Diese Sätze durften wir dann abschliessend an die Scheibe des Kunstmuseums schreiben und verzieren.

(Sara Kindle und Raphael Seo, 4a)

Uns gefiel besonders, dass wir auf die Fensterscheiben schreiben und zeichnen durften.

Toll fanden wir auch, dass wir unser Fenster präsentieren durften. Es waren alle Themen erlaubt: Sex, Drogen, Alkohol, Liebe, Freunde, Familie und noch vieles mehr. Wir durften unsere eigenen Ideen ausarbeiten und alles selbst entscheiden.

Sehr schön fanden wir die Tatsache, dass wir das Projekt als Gruppe bearbeiten konnten. Bei einer Gruppenarbeit entstehen mehr Ideen und man traut sich mehr.

(Selina Spano  und Joelle Rűegger, 4a)