x

Jugendliche setzten Zeichen der Solidarität

15. April 2019

Unter dem Motto „OST goes Tansania" luden die zweiten Klassen der Oberschule Triesen (OST) am Donnerstag, 11. April 2019, zu einem Benefizabend zugunsten von Waisenkindern im ostafrikanischen Tansania ein – und setzten damit ein Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit. Unter den zahlreich erschienenen Gästen befand sich auch Regierungsrätin Dominique Hasler.

Intensive Vorbereitung

Seit Montagmorgen arbeiteten die zweiten Klassen hoch motiviert und engagiert für „ihr" Solidaritätsprojekt: Es wurden Tänze und Musikstücke eingeübt, Kochschürzen genäht und gemeinsam mit dem Liechtensteiner Künstler Stephan Sude entstanden Bilder für Postkarten. Nebenbei lernten die Jugendlichen auch Vieles über den Kontinent Afrika und dessen Probleme. Besonders am Herzen liegen den Jugendlichen die AIDS-Waisen, welchen sie Obdach und Bildung ermöglichen wollen. Über die Jugendaktion von „WIR TEILEN: Fastenopfer Liechtenstein" unterstützen die Jugendlichen die Arbeit des Vereins „Eine-Welt-Gruppe Schlins/Röns", welcher sich in Tansania für diese engagiert.

Gelungener Benefizabend

Der von rhythmischen Trommeln und eindrücklichen – weil als Schwarzlichttheater inszenierten – Tänzen umrahmte offizielle Teil bildete den Auftakt des Abends. In ihren Reden lobten Regierungsrätin Dominique Halser sowie die Projektverantwortlichen das grosse Engagement der Jugendlichen und unterstrichen die Bedeutung solcher Projekte für die Entwicklung der Jugendlichen. Im Anschluss daran luden ein afrikanischer Markt sowie afrikanisches Essen zugunsten des Projekts zum Verweilen ein.