x

KAISER AG

21. Januar 2020

Am 16. Januar 2020 besuchte die gesamte 3. Stufe der Oberschule Triesen die Firma Kaiser AG in Schaanwald und dies stellte damit den Beginn des Praxisbezugs bei der Lehrstellensuche dar...

Weitere Besichtigungen und Schnupperwochen werden noch in diesem Sommersemester folgen!

Die Grundsteine der Kaiser AG wurden bereits 1913 gelegt - Markus Kaiser führt das Unternehmen heute in dritter Generation. Bis heute ist es ein Familienunternehmen, das  für Kundennähe und Innovation steht! Dieses Unternehmen hat eine breite Produktpalette. Beispielsweise helfen leistungsstarke Kanalreinigungsfahrzeuge bei der Reinigung der Abwassersysteme im öffentlichen Raum. Der Mobil-Schreitbagger ist kein Bagger im herkömmlichen Sinne - er spielt seine Stärken dort aus, wo andere an ihre Grenzen stossen - ob in den steilen Hängen des Alpengebiets oder in einer indischen Metropole. Ein weiteres Produkt ist der Zweiwegebagger, der für den Einsatz im Bahnumfeld produziert wird.

Schülerstatements:

Der mobile Schreitbagger kann auch bei einer 110 prozentigen Steigung genutzt werden – er steht sozusagen auf zwei Beinen. Das fand ich sehr faszinierend!

Gegen Ende der Besichtigung erklärte uns ein Entwicklungsdesigner, wie er aus einem Einzelteil schlussendlich ein 3D-Modell eines Pick-Up Trucks entwirft!

Der Besuch bei der Kaiser AG war sehr spannend – ich könnte mir vorstellen, dort zu arbeiten, denn dort werden einige Berufe angeboten, die mich sehr interessieren!

Unglaublich, dass dieses Unternehmen  unterschiedliche Firmen auf verschiedenen Kontinenten besitzt und dort verschiedene Bagger und Kanalreinigungsfahrzeuge erzeugt werden.

Als Abschluss präsentierte uns ein Mitarbeiter den Schreitbagger mit all seinen unterschiedlichen Möglichkeiten live!

Mir persönlich gefiel der Besuch nicht so sehr, da mich die Berufe, die dort angeboten werden, nicht wirklich interessieren und eher „Männerberufe sind. Trotzdem war es teilweise interessant und ich bekam neue Einblicke.

(Anna-Lena Beck, Lucy Kalberer, Jim Beusch, Laurin Mannhart, Rafaela Vidal Miranda, alle 3c)