x

Mammuts in Triesen?

23. Oktober 2019

Im Rahmen des Geschichteunterrichts kochten und malten die Schülerinnen und Schüler der 1b wie damals – in der Steinzeit.

Mit Kreide wurden Jagdszenen, Familien und Tiere, eben auch Mammuts, auf Backpapier gemalt. Die Motive entstammen dem täglichen Leben in dieser Zeit, abgenommen von wirklichen Höhlenmalereien in Südfrankreich und Argentinien. Um auch entsprechend zu essen, wurden fleissig Nüsse mit Steinen geknackt und anschliessend mit Honig und Ei verrührt. Die Masse wird mit einem Blatt umwickelt und auf Feuer gebacken. Der Gesundheit der Schüler zuliebe wurde anstatt dem Blatt ein Teigblatt verwendet und um die Feuerwehr nicht aktiveren zu müssen, wurde in der Schulküche gebacken. Die steinzeitlichen Nussecken schmeckten ganz gut – sie wurden auf alle Fälle restlos vertilgt. (RL)