x

Orangen, Zirkel und Taschenrechner

15. November 2016

Mathematik einmal etwas anders

Am 3. November 2016 hatte der B-Zug von Frau Erne eine besondere Mathematikstunde.
Als man in das Klassenzimmer eintrat, hatte man den Duft von Orangen in der Nase. Zu Beginn der Lektion wurde ein Auftragsblatt ausgeteilt und diese Aufträge mussten wir alleine bearbeiten.
Zuerst mussten wir die Pulte mit Zeitungen abdecken und die Orangen am Lehrerpult in zwei gleich grosse Hälften schneiden. Der zweite Schritt bestand aus zwei Aufgaben. Zuerst mussten wir den Durchmesser der Schnittfläche abmessen und dann mehrere Kreise mir diesem Durchmesser auf ein Blatt zeichnen. Beim nächsten Schritt schälten wir die Orange und legten sie möglichst lückenlos in die Kreise.
Jeder Schüler konnte genau 4 Kreise belegen. Die Fläche eines Kreises berechnet man mit der Formel A=r2*π. Die Flächenformel muss man 4 Mal multiplizieren, um zu wissen, wie gross die Oberfläche einer Orange (=Kugel) ist.

So haben wir die Oberflächenformel der Kugel selbst herausgefunden - S=r2*π*4! Das war toll!

Selina Spano, 4a OST