x

Projekt Outdoor cooking 4. Stufe

2. November 2016

Wir Viertklässler durften an einem Donnerstag Ende September im Rahmen unseres Projektunterrichts im Freien kochen. Bei strahlendem Sonnenschein trafen uns um 13.30 Uhr am „Balzner Rheinknie“ und erlebten  einen coolen Nachmittag.

Unsere Lehrer stellten jeweils  4er  bzw. 5er Gruppen zusammen.  Jede Gruppe eine Woche Zeit, um alles vorzubereiten und als Budget bekamen wir nur 20 Franken zur Verfügung.  Alle Lebensmittel und das Dekomaterial mussten wir damit besorgen.

Ich war mit Johanna Stingl, Selina Spano, Jonas Ladner und Michael Beck in der Gruppe. Alle ausser Michael gingen eine Woche vor dem Kochen in den Aldi einkaufen. Das war sehr lustig und chaotisch. Wir kauften für ca. 10 Franken ein, das Restgeld benötigten wir für das Fleisch, das wir direkt von Johannas Vater kauften.

Unsere Gruppe hatte sich auf das Menü Rahmschnitzel mit Nudeln geeinigt. Als Beilage zauberten wir einen Salat. Zum Dessert genossen wir „Gummibärli“.

Jeder nahm etwas mit. Selina brachte das Besteck und die Teller mit, Johanna alle Lebensmittel, Jonas das Holz und die Gewürze und ich das Dekomaterial und die benötigten Töpfe. Michael „reiste“ vom Triesenberg mit seinem Traktor inklusive Anhänger an. Er stellte den Festtisch, die die Bänke und einen „Dreifuss“ fürs Kochen zur Verfügung. 

Alles funktionierte wunderbar und das Essen schmeckte hervorragend.

Uns gefiel diese Projektarbeit „Outdoor cooking“ sehr gut, weil es mal etwas Anderes war. Es war gut, dass  sich jeder in der Gruppe vorbereiten musste. Wir wollen mehr davon…

Vanesa Marinkovic, 4c OST