x

Erlebniszug

3. Oktober 2019

Am Freitag besuchte die 2c Klasse der Oberschule Triesen den Erlebniszug in Buchs. In einer praxisnahen und erlebnisreichen Lernumgebung erarbeitet ein pädagogisch ausgebildetes Moderatorenteam mit den Schülerinnen und Schülern Inhalte rund um die Themen Sicherheit, nachhaltige Energienutzung, Mobilität und Berufswahl. Das Ziel des Besuchs: Die Schülerinnen und Schüler zu animieren, mit dem Gelernten etwas zu bewegen und selber Verantwortung zu übernehmen.

Nachdem wir angekommen waren, begrüsste uns ein Polizist und begleitete uns in den Zug. Als Erstes erklärte er uns die Regeln des Bahnhofes und zeigte ein Video. Dann gingen wir direkt in den nächsten Wagon. Da waren Sitzplätze zu sehen, die beschädigt waren. Er machte uns aufmerksam, was wir zu tun haben, wenn jemand beispielsweise den Zug dreckig macht, die Bank beschädigt oder jemanden etwas stiehlt. Im nächsten Wagon hat er uns gezeigt was der Polizist für Waffen hat. Im nächsten Wagon mussten wir Energie erzeugen, in dem wir kurbelten – schlussendlich erzeugten wir dabei Popcorn, die wir am Schluss essen durften. Im darauffolgenden Wagon wurde uns gezeigt, was für unterschiedliche Kraftwerke es gibt und wir mussten zu zweit verschiedene Rätsel lösen. In einem Wagon sah es wie in einem Tunnel aus. Dort erklärten sie uns den Bau des Gotthard-Tunnels und, zeigten uns ein Video über den Aufbau, was sehr spannend war. Niklas durfte sich sogar als Sprengmeister betätigen.

Anschliessend verliessen wir den Zug und stiegen in einen Bus ein. Zu Beginn mussten wir uns anschnallen und man zeigte uns, was man im Bus nicht machen darf und dass man immer respektvoll umgehen soll. Plötzlich machte der Busfahrer eine Vollbremsung, was uns gezeigt hat, wie wichtig es ist, dass man angeschnallt ist! Das war ein ziemlicher Schock. Danach informierte uns ein anderer Busfahrer, wie man sich verhalten soll, wenn der Bus an einer Haltestelle ankommt.
Dieser Vormittag war wirklich sehr interessant und wir fanden es cool.
(Maria-Pia Magisano & Nico Hohenegger, 2c)