x

Zu Besuch bei Hoval!

10. Februar 2020

Verantwortung für Energie und Umwelt

Bei uns in den Alpen herrschen extreme Wetterbedingungen. Hoval hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, mit Produkten und Lösungen ein optimales und energieeffizientes Raumklima zu schaffen - zum Leben und zum Arbeiten.

Lehre mit Perspektive

Die Chancen sind vielseitig bei Hoval Lehrberufen. Beispielsweise als Informatiker oder Produktionsmechaniker. Ebenso stehen  Anlagen- und Apparatebauer, Konstrukteur, Logistiker und Polymechaniker als Lehrberufe zur Auswahl.

Betriebsbesichtigung

Ende Januar und Anfang Februar 2020 besuchte die 3. Stufe der Oberschule Triesen den Standort in Vaduz und erfuhr interessante Einblicke über das Unternehmen im Allgemeinen und speziell in die unterschiedlichen Lehrberufe. Die Schülerinnen und Schüler verfolgten Arbeitstechniken wie manuelle- und maschinelle Fertigungstechnik und Montagetechnik. Ausserdem  wurden uns Arbeitstechniken wie Bohren, Gewindeschneiden, Hartlöten und Schweissen von Blechen, Profilen und Rohren gezeigt. Auch das Montieren, Einstellen und die Inbetriebnahme von Apparaten und Industrieanlagen, das Konstruieren und Bearbeiten von unterschiedlichen Aufträgen sind Tätigkeiten, die Hoval Mitarbeiter tagtäglich erledigen. Überall wo Material verschoben, gelagert, und bereitgestellt wird, braucht es Logistiker. Diesen Fachleuten konnten wir beim Vorbereiten der richtigen Ware in der richtigen Menge zur richtigen Zeit zusehen. (ES)

Schülerstatements:

Thomas, der Lehrlingsbeauftragte der Hoval, erklärte uns alle Themen und Arbeitsschritte wirklich sehr gut! Er ist lustig und beantwortet wirklich alle Fragen. (Angelina Beck, Steven Weber - 3b)

Zum ersten Mal in meiner Schullaufbahn hörte ich ehrlicherweise wirklich gut zu, welche Berufe es eigentlich gibt und was im Speziellen die Firma Hoval produziert. Obwohl ich mich nicht für Handwerksberufe interessiere, war es sehr spannend, auch weil Thomas es kurzweilig und lustig rüberbrachte. (Luna Facciolo, 3b)

Ich habe nicht gewusst, dass Hoval eigentlich eine Abkürzung der Namen  HeizungOspeltVaduzLiechtenstein ist. (Stefanie Bargetze, 3b)

Dieser Nachmittag war sehr informativ und ich finde, dass wir sehr hilfreiche Tipps bekamen, die wir uns zu Herzen nehmen sollten! (Tina Heggli, 3b)

Ich sah sehr interessante Maschinen, wie den Laser oder die Stanzmaschine – das gefiel mir sehr! (Isaro Verdicchia, 3c)

Es war einfach klasse, wie gut uns der Lehrlingsbeautragte alles erklären konnte! (Catarina Vidal, 3c)

Dass wir beim Rundgang mit Kopfhörern ausgestattet wurden, war genial, weil wir dadurch alles sauber hören konnten, da es zum Teil in den Hallen sehr laut war. (Jim Beusch und Debora Fabiano, 3c)

Der „wake up call" zum Abschluss zeigte mir, dass ich nach der Pflichtschule viele verschiedene Möglichkeiten habe – allerdings muss ich schon darauf achten, dass ab jetzt verlässlich mitlerne, damit ich in einem Jahr gut vorbereitet auf die Zukunft bin. (Lucy Kalberer, 3c)