x

Kennenlerntage 1. Stufe OST

Veröffentlicht am 7. September 2021

Kurzfristig hielten wir Anfang September 2021 zwei Kennenlerntage für die ersten Klassen der Oberschule Triesen ab. Bei strahlend schönem Spätsommerwetter verbrachten die SchülerInnen viel Zeit in der Natur und lernten unter anderem auch, wie man richtig klettert…

Die drei Klassenlehrer der 1. Stufe, Susanne Vogt, unser „neuer“ Stufenkollege Dominik Kind und Emanuel Schaller freuten sich besonders, dass unsere Ansprechpartnerin von der Schulsozialarbeit, Frau Daniela Knöpfel, und die Ergänzungslehrerin, Frau Lisa Frommelt, mit von der Partie waren und uns tatkräftig unterstützten.

Alle SchülerInnen fanden sich am Morgen mit ihren Fahrrädern vor der Schule ein und nach dem Velocheck starteten wir ohne Zwischenfall – das Rausspringen der Ketten mal ausgenommen - in Richtung Sargans. Unser erster Tagesordnungspunkt war das Klettern in der Halle. Die schnellere Velotruppe wurde von Chef Phillip rasch instruiert und alle verhielten sich vorbildlich, was das Sichern anbelangt. Einige schafften nach einem Herantasten sogar das Top. Allen gemeinsam war, dass sie viel Spass an der Bewegung hatten und mit vollem Elan bei der Sache waren. Nachdem die zweite Gruppe, insgesamt waren wir knapp 40 SchülerInnen, währenddessen bei einem nahegelegenen Grillplatz diverse Outdoorspiele gespielt hatten, kamen auch sie in den Genuss des Kletterns. Die zweite Gruppe bereitete in der Zwischenzeit ein Feuer vor, um anschliessend gemeinsam zu Mittag zu essen.  Das Brot und die Würstchen waren wunderbar.

Gestärkt radelten wir auf die andere Seite des Rheins – genauer gesagt zum sogenannten „Hinterwasser“ in Balzers. Dort gab es die Zielsetzung, ein Landart-Kunstwerk zu gestalten und dazu auch eine Geschichte zu erzählen. Immer wieder erstaunlich, wie kreativ die jungen Menschen zu Werke gehen und wie tiefgründig zum Teil die fiktiven Erzählungen dahinter waren. Dieser wunderschöne Platz lud nach den Schülerpräsentationen dann noch zum Verweilen und Spielen ein.

Gegen 17.00 Uhr erwarteten uns die zwei Leiter des Jugendtreffs Balzers, Nils und Alex. Ein grosser Dank gilt ihnen, denn trotz sehr kurzfristiger Anfrage unsererseits war alles sehr unkompliziert und wir fühlten uns herzlich Willkommen. Die Kids erhielten eine kurze Einführung und bezogen danach ihre getrennten Zimmer. Viele waren aufgeregt und die allermeisten freuten sich auf die kommende Übernachtung. Sogleich spielten ein paar Fussball im Freien, manche bevorzugten den Tischfussballtisch, andere wiederum sammelten sich bei der Schaukel, um zu quatschen. Auch zum Abendessen wurde grilliert. Wir assen im Freien und genossen den lauen Spätsommerabend. Kurz vor dem Bettgehen gab es kleinere „Dramen“, aber die Zwistigkeiten und das Heimweh wurden erfolgreich geschlichtet bzw. übertaucht…

 

Die Nacht verlief nach einem ereignisreichen Tag ruhig ab und am Freitagmorgen überraschten wir unsere SchülerInnen mit einem leckeren Frühstück, bei dem alle kräftig zulangten. Danach fuhren wir zum Spielplatz Frauenbergweg am Fusse der Burg Gutenberg. Dort führten wir Vertrauensspiele durch, wo alle motiviert dabei waren und sich die SchülerInnen vorbildlich um ihren Partner bzw. ihre Partnerin kümmerten. Beim Spiel Kreuzapotheke wusste nicht jeder sofort, wie und warum er/sie erfolgreich einkaufen konnte…

Zum Abschluss, bevor es gegen Mittag für die Triesner und Triesenberger wieder retour zur Schule ging, probierten wir sogar Lachyoga aus, was allgemeine Erheiterung auslöste. Diese Kennenlerntage waren grossartig und wir alle werden von diesen Erlebnissen im Schulalltag profitieren.

(ES)

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide