x

Skitage 1. Stufe OST

Veröffentlicht am 15. Februar 2022

Anstatt des Skilagers im Jugendhaus in Malbun, das wir eigentlich gehabt hätten aber wegen der strengen Covid-19 Auflagen nicht möglich war, hatten wir stattdessen vom 24. – 28. Januar 2022 unsere SkiTAGE in Malbun.

Am Montagmorgen trafen sich alle Erstklässler bei der Bushaltestelle vor unserer Schule. Dieser startete die gesamte Woche in Balzers, nahm die Triesner und „Bärger“ mit und brachte uns gegen 15:00 Uhr wieder nach Hause. 

Bei strahlendem Sonnenschein war unser erster Treffpunkt die Ausstiegstelle bei der „Schneeflucht“ Dort mussten wir alle vorfahren, damit die Lehrpersonen und Skilehrer uns in die passenden Gruppen einteilen konnten. Insgesamt gab es 5 Gruppen. Jessica und Michele, Mama und Bruder einer Mitschülerin, unterstützten unsere drei Klassenlehrer, was sehr fein war, da dadurch das Können in den Gruppen dann ziemlich ähnlich war. Anschliessend kurvten alle ein paar Runden in der Schneeflucht und bekamen so ein schönes Schneegefühl…. Unser Mittagessen nahmen wir immer in zwei Gruppen ein – die erste startete um halb zwölf, die zweite folgte um halb eins. Am ersten Tag bereiteten Pia und Thomas Hühnchen mit Reis zu, das super schmeckte. Grosses Lob an dieser Stelle an das Küchenteam – an jedem einzelnen Tag war das Essen grossartig! Am Nachmittag entschieden sich die „schnelleren“  Gruppen für das „Täli“. 

Am Dienstagmorgen fuhren wir den ganzen Tag „Täli“. Wir probierten alle Pisten – Familienabfahrt, blauen und roten Pisten. Es machte allen grossen Spass und durch die viele Bewegung waren alle zu Mittag sehr hungrig. An diesem Tag gab es Gulasch. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Bus zum Eislaufplatz/“Schluchertreff“ und manche von uns holten sich einige Beulen, da sie des Öfteren stürzten.

Am Mittwoch waren wir wieder im „Täli“. Den ganzen Vormittag hörte man aus den Musikboxen des Liftwarts laute und lustige Musik, was sehr cool war. Zum Mittagessen gab es Schnitzel mit Pommes – der Hit! Am Nachmittag ging es wieder über diverse Pisten – nicht immer unfall- aber zum Glück verletzungsfrei!

Am Donnerstag passierte uns etwas Lustiges auf dem Sessellift. Ein schon etwas älterer Mann sass neben uns und „befragte“ uns intensiv nach vielen Details - wir fanden es sehr lustig. Als Mittagsmenü gab es Spaghetti Bolognese.

Am Freitag waren wir am Morgen Skifahren. Nur an diesem Tag herrschte kein Sonnenschein, aber nach und nach klarte es auf. Cool war, dass ein wenig Neuschnee auf der Piste lag, was alle sehr angenehm empfanden, da das Skifahren auf diesem Belag sehr gut gelingt. Fast alle Schülerinnen und Schüler schafften nun zumindest die „Tälipisten“, die „Profiskifahrer“ fuhren  natürlich auch die „Hocheggpiste“! Am Nachmittag empfing uns wieder Waltraud vom „Schluchertreff“. Nicht alle, aber sehr viele genossen das Eislaufen und Herumblödeln. Die Verfasserinnen dieses Berichts fanden es sehr cool, weil wir konnten viel Zeit miteinander verbringen.

Insgesamt waren diese Skitage herrlich. Super Wetter, super Küche, super Pisten und keine Schule! Ein wunderbares Erlebnis.

(Lorena Alavanja und Lara Büchel, 1c)

  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide